Treffen der Menschen mit Armutserfahrung

Seit 2006 organisiert die Nationale Armutskonferenz einmal jährlich ein Treffen der Menschen mit Armutserfahrung. Die Treffen sollen eine Plattform für Austausch und Vernetzung bieten und fördern die politische Teilhabe der Menschen, die in Armut leben.

Vergangene Veranstaltungen:

13. Treffen der Menschen mit Armutserfahrung – „Armut stört – immer!“ 6.-7. November 2018 / Berlin

Unter dem Motto „Armut stört – immer“ lud die Nationale Armutskonferenz (nak) am 6. und 7. November 2018 bundesweit zum 13. Treffen der Menschen mit Armutserfahrung ein. In insgesamt 15 Workshops diskutierten die 100 Teilnehmer*innen über Themen wie Frauenarmut, diffamierende Sprache, menschenrechtliche Dimensionen von Armut und Betroffenenselbstoraganisation.

Programm_13. Treffen der Menschen mit Armutserfahrung

WS-Zusammenfassungen

Power Point: WS UN Sozialpakt und nak Parallelbericht

Power Point: WS Wie funktioniert Öffentlkichkeitsarbeit

 

12. Treffen der Menschen mit Armutserfahrung

Das 12. Treffen der Menschen mit Armutserfahrung stand unter dem Motto „Flagge zeigen – Soziale Rechte, Beteiligung, Menschenrecht“.

Bericht über das 12. Treffen der Menschen mit Armutserfahrung*

Programm 12. Treffen der Menschen mit Armutserfahrung

Wachsende Entsolidarisierung beenden! Erklärung zum 12. Treffen der Menschen mit Armutserfahrung

*Der Artikel ist erschienen in der Zeitschrift „Diakonie für Sie“ des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V.: https://www.diakonie-portal.de/presse/publikationen/diakonie-fuer-sie/2017

gefördert durch: